HOME | Rückblick | ATS | SternenPark | Astrofotos | Nachtkarte | Skyguide | News | Events | Termine | Verein | Sternwarte | Links | Kontakt




Das Beobachterteam unseres Vereins am frühen Abend des 15. Juni 2011:


V.l.n.r.: Dietrich, Stefan, Günter, Riko, RH., Mimo, Dirk und Merlin.
In den Gesichtszügen von Dietrich widerspiegeln sich offenkundig die Wolkenverhältnisse über dem an diesem Tage wichtigen Südost- Horizont ;-), die anderen User schauten etwas optistischer drein, denn hinter und zwischen den dünnen Wolkenbändern schimmerte viel Blau am Himmel, welches hoffen ließ...
Außerdem wurde kurz zuvor - mimos Vater sei Dank - das Sternwartengebäude nun auch außen frisch geputzt - das allein war eigentlich Grund genug, um auf den (neuangeschafften vereinseigenen) Grill etwas Delikates aus Thüringen zu legen ;-)



Das Treffen war als Öffentlicher Beobachtungsabend geplant - daher hatte Dietrich mit Leinwand und Videobeamer einige unserer früheren Finsternisbilder in die Jeßnigker Botanik projiziert ;-) - die in diesem Bild gerade gezeigte Mondfinsternis von vor 10 Jahren gibt es übrigens hier im Original zu sehen.
Doch angesichts der zunächst dominierenden Wolken und der fortgeschrittenen Uhrzeit an einem Werktag - für die (kurz nach dem Zodiakallichthahnkrähen ;-) wieder ihr Tagwerk beginnende Landbevölkerung - konnten wir nur 3 Jeßnigker Besucher begrüßen: rechts im Bild kommt gerade Hartmut, der Betreiber der "Taverne Fisch", angeradelt...



Angesichts der Himmelsbedingungen hieß es nach der altbewährten HTT-Methode vorgehen:
1. eventuelle Wolken ignorieren, 2. alle verfügbaren Fernrohre aufbauen + 3. abwarten, bis Petrus die Wolken vertreibt... - und siehe da:
noch vor Ende der Totaltät begann allmählig der tiefrot verfinsterte Mond durch die immer dünner werdenden Schleierwolken hindurch zu schimmern, beim 3. Kontakt kamen die ersten richtigen Lücken und kurz darauf entstanden dann die nachfolgenden Bilder:









Nach Mitternacht endete dann für uns ein (thermisch wie stimmungsmäßig) sehr angenehmer Sommerabend.
Auch wenn zunächst einiges Gewölk die Sicht behinderte, Mondfinsternisse sind bekanntlich recht häufig, die nächste Totale findet bereits in diesem Jahr am 10. Dezember statt [vergl. HIER].

Abschließend ein herzliches Dankeschön an Dietrich für die technische -, an mimo und Stefan für die kulinarische -, sowie an Günter und Stefan für die fotografische Gestaltung des Beobachtungsabends.

Viele weitere Finsternisbilder (Sonne und Mond seit 1999) findet man in unserer Galerie Finsternisse + Bedeckungen.  

Und hier geht es zurück zur Übersichtsseite Beobachtungsevents + Expeditionen.

HOME | Rückblick | ATS | SternenPark | Astrofotos | Nachtkarte | Skyguide | News | Events | Termine | Verein | Sternwarte | Links | Kontakt