HOME | Rückblick | ATS | SternenPark | Astrofotos | Nachtkarte | Skyguide | News | Events | Termine | Verein | Sternwarte | Links | Kontakt

Die Mondsichel trifft   Regulus, Venus & Saturn
Die Nacht vom 6. zum 7. Oktober stand schon lange im Vereinskalender: in den frühen Morgenstunden des 7. Oktober sollten sich Saturn, Regulus und Venus ein Stelldichein mit der Mondsichel geben. Reizvoll bereits für das bloße Auge, denn das Ganze ereignete sich im Morgenzodiakallichtkegel mit M 44 in der Nähe. Kurz nach Sonnenaufgang wurde obendrein noch Regulus streifend vom Mond bedeckt, die Linie der Sichtbarkeit verlief nur wenige Kilometer südlich des HTT-Standorts...

Grund genug also, eine ganz besondere Astro-Nacht zu planen.

Außerdem wollten wir den neuen Veranstaltungsort des Herzberger Teleskoptreffens testen, dazu demnächst auf einer kleinen Infoseite mehr.
Der Abend begann bewölkt, erst später riss der Himmel auf und die Instrumente wurden aus den Autos herausgeholt. Doch bald verschlechterten sich die Bedingungen wieder... gegen 03:00 traten die letzten Vereinsfreunde die Heimreise an.

Wer jedoch die Hoffnung nicht aufgab, wurde in der Morgendämmerung schließlich doch noch mit Blick zum angekündigten Mond-Planetentreffen belohnt:
Mondsichel mit Regulus und 2 Planeten
 
 Mond, Venus, Regulus und Saturn am Morgen des 7. Oktober 2007
Mond mit aschgrauem Licht, links Regulus
 
Zur vollen Auflösung bitte jeweils in die Bilder klicken.

Die bis zur maximalen Annäherung des Regulus noch verbleibende Zeit nutzte ich in der Dämmerung des Sonntagmorgen für einige Mondaufnahmen - dabei ist die Sichelphase des erdbegleiters nicht wegen des aschgrauem Lichts interessant, sondern hier trifft die Konstellation zusammen: flachwinkelige Sonnenstrahlen plus Betrachtung im entgegen gesetzt flachen Blickwinkel von der Erde aus - damit sind die äußeren Auswurfwälle auch der der kleineren Krater besonders gut sichtbar:

Aristarch-Region
Gassendi-Region
Es ist durchaus bemerkenswert, welche fotografische Auflösung bei nur mäßigem Seeing (!!) ein solider 4-Zöller möglich macht, dabei sind diese Bilder keinesfalls das Ende der Fahnenstange, denn um die optimale Äquivalentbrennweite des opt. Systems zu erzeugen, hätte noch der FFC-Konverter zwischengeschaltet werden müssen...
Aber auch diese Bilder zeigen bereits mehr, als mit manch deutlich größerer Optik visuell zu erzielen ist.
Die videografische Dokumentation der Mond-Regulus-Konjunktion:
Der Regulus über dem Mondhorizont Die Annäherung des Regulus an die Mondsichel
Auch visuell war es eindrucksvoll, den selbst am Tageshimmel im Okular hell wirkenden Regulus an der blassen Mondsichel vorbeiziehen zu sehen. Deutlich wird hier auch die recht schnelle Mondbewegung, bei der 130 sec - Filmsequenz hinterläßt der Stern bei der Bildüberlagerung eine recht lange Strichspur.

11 km südlich von Falkenberg ist dieser Vorübergang streifend gewesen, die sich dafür anbietenden Beobachtungsstandorte auf freiem Felde (und in der Nähe der Elbe) erschienen mir jedoch angesichts der zu Nebel neigenden Wetterlage sehr riskant, so dass ich im heimischen Garten verblieb.



Zum Abschluss noch ein historisch anmutendes Bild von Uwe Pilz, dass irgendwie gut zum 50. Jubiläum von Sputnik 1 passt (4. Oktober 1957):


Sommerdreieck am 6. Oktober 2007 über Falkenberg-Lönnewitz

Aufgenommen mit der Purus-Uhrwerksnachführung, einer alten Praktica VLC und einem Pentacon 2.8/28 bei f/5.6 auf Kodak TMZ 10min belichtet.
RH. - 9. Okt. 2007 - 19:55 CEST
HOME | Rückblick | ATS | SternenPark | Astrofotos | Nachtkarte | Skyguide | News | Events | Termine | Verein | Sternwarte | Links | Kontakt